E-Juniorinnen weiter erfolgreich

Mit zwei Siegen bleiben die E-Juniorinnen des SV Rheinbreitbach weiter ein hartnäckiger Verfolger des Spitzenreiters der MSG Moselbogen.

Im Spiel gegen den TV Kruft drehten die Rheinbreitbacherinnen nach einer torlosen Halbzeit im zweiten Abschnitt auf und kamen durch Tore von Anika, Antonia und Emma H. zu einem letztlich ungefährdeten 3:0 Erfolg.


20190510 181440


Das Spiel gegen den Tabellennachbarn aus Rübenach war dagegen umkämpfter. Auf dem ungewohnten kleinen Spielfeld in Rübenach zeigten sich die Rheinbreitbacherinnen von Beginn an sehr motiviert und kamen in der 4. Minute durch einen sehenswerten Distanzschutz von Emma H. zum1:0 Führungstreffer. Anschließend gestalteten beide Teams das Spiel recht offen, mit Chancen auf beiden Seiten. Nicht zuletzt dank einer sehr starken Torwartleistung von Emma R.gelang es den Mädchen aus Rübenach allerdings nicht zu einem zählbaren Erfolg zu kommen. Da auch die Rheinbreitbacherinnen nicht mehr die Lücke im Abwehrverband des Teams aus Rübenach fanden, endete das Spiel letztlich mit dem 1:0 Sieg für der Rheinbreitbacherinnen.

Erfolgreicher Start der E-Mädchen in die Rückrunde




Nach einer erfolgreichen Hallensaison sind unsere E-Mädchen mit einem verdienten 3:0 Erfolg beim T.V. Kruft in die Rückrunde gestartet und festigten damit Ihren zweiten Platz in der Tabelle.

Schon in den ersten Minuten zeigten sich die Mädchen vom S.V. Rheinbreitbach feldüberlegen, konnten Ihre Chancen aber nicht nutzen. In der Abwehr dirigierte Emma Hochstein Ihre jüngeren Spielerinnen Sophie Worm, Chiara Leo und Leandra Lang gekonnt, während im Mittelfeld Anika Heid und Zoe Kästner viel Laufarbeit leisteten. Vorne wechselten sich Antonia Pietschnig und Mia Dyrbusch gegen die körperlich robusten Eifelerinnen ab.

Nach wenigen Minuten musste der Schiedsrichter dann nach einem eigentlich unabsichtlichen, aber tatsächlich absichtlichen Handspiel, auf 9-Meter für Kruft entscheiden. Unser Tormädchen Emma Rother parierte aber sowohl den Neunmeterschuss als auch den Nachschuss in herausragender Manier. Nur wenige Minuten später drängte unsere Abwehrchefin Emma Hochstein in den gegnerischen Strafraum und sorgte schließlich für die verdiente Führung.

Auch in der zweiten Hälfte dominierten unsere Fußballerinnen das Spiel und erkämpften sich einige gute Chancen. Unser Mittefeldmotor Anika Heid sorgte dann mit Ihren zwei Toren für die Entscheidung. Am Ende feierten unsere Mädels Ihren Auswärtssieg mit einer „Humba“.

Nun stehen die entscheidenden Begegnungen um die Meisterschaft gegen MSG Moselbogen Lay an und wir drücken die Daumen, dass unsere E-Mädchen ihren erfolgreichen Weg weitergehen.