B-Juniorinnen entführen Punkte aus Montabaur

Am zweiten Spieltag wollten die B-Mädchen des SVR die Leistung des ersten Spieltags deutlich steigern. Dafür hatte die Mannschaft unter der Woche engagiert trainiert und ordentlich Gas gegeben.
Doch Training ist Training und Spiel ist Spiel, und schlauer ist man immer erst nachher.

Die Partie auf Naturrasen startete sehr durchwachsen. Da sich beide Mannschaften gegenseitig neutralisierten und auf keiner Seite Spielzüge zugelassen wurden, waren auch Torchancen erst einmal Mangelware. Richtiger Druck auf das Tor der Gastgeber wurde gar nicht ausgeübt und so gewannen die Mädchen aus Montabaur langsam die Oberhand über das Spiel.
Genau zu diesem Zeitpunkt legten die Mädchen aus Rheinbreitbach den Schalter dann doch um und attackierten die Aufbauspielerinnen direkt am eigenen Strafraum. Dadurch ergab sich ein freies Schussfeld für Lilou, die dann einfach Mal abzog und ihre Mannschaft in Führung brachte. Und das kurz vor der Halbzeit, perfekt!
Die zweite Hälfte gestaltete sich etwas offener, beide Mannschaften drängten nach vorne. Die gegnerischen Abwehrspielerinnen sollten schneller attackiert werden,um früher Chancen auf Torschüsse zu bekommen.

Aber Auch Torhüterin Lucia geriet mehr und mehr unter Druck, parierte jedoch einige gefährliche Schüsse und hielt die Bude sauber! Auch in einem Getümmel im Fünfer bewies sie Nerven und warf sich auf den Ball um die Führung zu sichern.
Das frühe Pressing im Sturm bewies sich dann in Minute 63, als mehr und mehr Ballgewinne in der gegnerischen Hälfte wiederum Lilou die Chance zum Abschluss gab. Die ganze Hintermannschaft war bis zur Mittellinie aufgerückt und so konnte sie aus 30 Metern die Torhüterin aus Montabaur überwinden. Knapp unter der Latte rutschte dieser der Ball durch die Finger und so führten die Rheinbreitbacherinnen ab hier mit 0:2.

Diese Führung würde dann mit allem, was zur Verfügung stand, verteidigt. Die beiden gelben Karten für Maylin und Mara waren berechtigt, aber ebenso nötig, um die jeweiligen Angriffe der Gegner zu stoppen. So konnten die Mädchen die Null halten und die drei Punkte verdient mit nach Hause nehmen.
Respekt an alle, die dabei waren!