Seniorinnen

Das Rheinlandliga - Team 2018/2019

Hintere Reihe (v.l.):

Charlotte Hutter, Eileen Pertz, Marie Thelen, Antonia Adenauer, Katrin Holzapfel, Chiara Leven

Mittlere Reihe:

Sandrine Rechmann, Teresa Tafel, Nicole Simon, Nora Weinand, Luise Kluge-Wilkes, Jochen Brodesser (Trainer)

Vordere Reihe:

Frederike Faßbender (C), Yassi Ünaler, Johanna Besgen, Nina Thyssen, Michelle Düchting

Es fehlen:

Maike Stauf, Victoria Otten, Yasmin Rölle, Josephine Staaden

Trainingszeiten:   Mittwoch : 20:00-21:30 Uhr Freitag : 18:30-20:00 Uhr 

Kontakt:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Jochen Brodesser     0152 29285774                                                     

Spielplan Frauen Rheinlandliga

Tabelle Frauen Rheinlandliga

https://www.facebook.com/svrdamen/

Frauen eine Runde weiter im Rheinlandpokal

2. Runde

Sonntag, 02.09.2018

SG Honigsessen/Katzwinkel (BZL) - SV Rheinbreitbach (RHL) 0:5 (0:1)

Mühelos eine Runde weiter!

Wie jede Saison üblich, musste der SVR als Rheinlandligist erst in der zweiten Runde des Rheinlandpokals ran. Nach zwei erfolglosen Ligaspielen und dem aktuell letzten Tabellenplatz in der Rheinlandliga, musste man gegen die SG Honigsessen/Katzwinkel aus der Bezirksliga Ost abliefern.

Die erste Halbzeit dominierten die Rot-Weißen klar und ließen die SG kaum in die eigene Hälfte. Eine Reihe guter Torchancen blieben seitens des SVR ungenutzt, sodass man nur mit einer knappen 1:0-Führung durch Spielführerin Fredo Faßbender in die Halbzeit ging.

In der zweiten Halbzeit blieb die Dominanz der SVR-Frauen weiterhin unberührt, sie ließen in routinierten Spielzügen die zwar bemühten, aber ungefährlichen Gastgeber laufen und nutzten ihre Torchancen nun effizienter. Somit stand der SV Rheinbreitbach nach 90 Minuten mit einem klaren 5:0 Endstand und keinen weiteren Fragen mehr als Sieger der Partie fest.

Insgesamt lässt sich sagen, dass dieser Aufbaugegner zur rechten Zeit für die Mädels kam, die so wieder Vertrauen in ihre alten Stärken gewinnen konnten, was für den Liga-Wettbewerb mit weitaus anderen Kalibern unerlässlich ist.

Es spielten:

Besgen (TW), Gräf, Thelen, Tafel, Holzapfel (Kluge-Wilkes), Düchting, Simon, Thyssen, Weinand, Faßbender, Pertz (Hutter)

Tore:

Weinand 2x, Faßbender, Simon, Düchting

Am Sonntag kommt es dann zum nächsten Heimspiel. Gegen den Aufsteiger TuS Reil (8. Platz) wird um 17:00 Uhr angestoßen.

Damen Saisonstart

Damen-Rheinlandliga

Was sich am 5.8.beim zu Hause ausgetragenen Vorbereitungsspiel gegen den SV Menden (0:7) leider schon abzeichnete, setzte sich in den Pflichtspielen am 12.8. auswärts gegen Issel II (5:3) und 19.8. vor heimischen Publikum (1:5) leider fort. Die Mannschaft ist derzeit einfach nicht in der Lage, ihr eigenes Spiel durchzuziehen. Abgesehen von Problemen in der Zweikampfgestaltung fehlt es den Spielerinnen noch an körperlicher Fitness. Man kann dies u.a. auch auf fehlende Teilnahme an den Trainingseinheiten schieben, schließlich war Urlaubszeit, viele gehen arbeiten, sind verletzt  usw., usw.. Daraus erwachsen folgerichtig Probleme beim Zusammenspiel, bei der Einhaltung und Wahrnehmung der zugedachten Aufgaben.

Nach so einem Start in die Saison kann es eigentlich nur besser werden. Wenn gesteigerte körperlichen Möglichkeiten ein höheres Engagement zulassen und wenn die Lauf- und vor allem Passwege der Gegenspielerinnen wieder erheblich gestört werden können, dann wird es auch wieder bergauf gehen, dessen ist sich das Trainerteam einig.

Damen Vorbereitungsspiel

Rheinbreitbach - SV Menden I 0:7 (0:2)

Nicht die beste Generalprobe! 

Während die Rheinlandliga bereits den ersten Spieltag bestritt und die Bezirks- und Kreisliga die erste Runde des Rheinlandpokals ausspielten, nutzten die Rheinbreitbacherinnen das spielfreie Wochenende für einen letzten Test vor dem ersten Spiel gegen Issel am kommenden Sonntag. 

Dabei ließ man sich bei Temperaturen über 30 Grad nicht lumpen und testete auf dem wundervollen, neuen Kunstrasenplatz gegen einen Absteiger aus der Regionalliga West, dem SV Menden I. 

Das Team aus Sankt Augustin übernahm ab der ersten Minute das Zepter der Partie, worauf die Rot-Weißen in der ersten Halbzeit noch gut über ihr Stellungsspiel reagierten und somit viele Angriffsversuche abblocken konnten. Somit hätte man sogar durchaus mit einem 0:0 in die Halbzeit gehen können. 

Die zweite Halbzeit startete etwas stärker für die Heimmannschaft und man versuchte auch selbst einmal, vor das gegnerische Tor zu kommen, da die Gäste erstmal etwas zurückschraubten. 

Als diese allerdings wieder etwas anzogen, brauchte der SV Menden nur 12 Minuten des letzten Spielviertels, um fünf weitere Treffer zu erzielen!

Man hat deutlich gesehen, dass Ausdauer und Konzentration der Rot-Weißen noch nicht ausreichen, um sich 90 Minuten gegen einen Gegner solchen Formats wehren zu können. 

Daran wird man in den kommenden Wochen weiter arbeiten und Konstanz reinbekommen, wenn die Urlaubszeit vorbei ist. 


Kader:

Besgen (TW), Thelen, Simon, Leven, Adenauer, Rechmann, Ünaler (C), Thyssen, Stauf, Weinand, Düchting, Staaden, Pertz, Holzapfel, Hutter 

Frauen 3. Auswärtssieg in Folge

Frauen Rheinlandliga
Nachholspiel des 13. Spieltags
Dienstag, 08.05.2018
 
TuS Issel II - SV Rheinbreitbach 2:3 (1:3)
 
Gleiches Ergebnis - gleiches Herzrasen!
Rheinlandliga 2018/2019, wir kommen!
 
Am Dienstagabend machten es die SVR-Frauen wieder spannend. Man fuhr bereits mit einem guten Gefühl ins 155 km entfernte Schweich bei Trier und das, obwohl man dort bisher kein einziges Mal auch nur ansatzweise Punkte mitnehmen konnte und die Stammspielerinnen Nicole Simon, Antonia Adenauer, Johanna Besgen und Nora Weinand wegen der Arbeit zuhause bleiben mussten.
Dieses Selbstbewusstsein zeigte sich von der ersten Minute an, in denen die Rheinbreitbacherinnen das Spiel in die Hand nahmen und die Gastgeber mit vielen schönen Spielsituationen überrumpelten - so kannte man das bisher nicht aus den letzten Partien gegeneinander in Schweich (1:0, 3:1, 4:2 für Issel II).

So konnte man wieder mit einer stabilen Führung in die Halbzeit gehen, nachdem die als Feldspielerin agierende Mimi Düchting, Spielführerin Fredo Faßbender und Mittelfeldmotor Nina Thyssen mit drei Traumtoren für den SVR getroffen hatten.
In der Halbzeit dachte man natürlich an den Spielverlauf der erst drei Tage vergangenen Partie in Watzerath, bei der man ebenfalls mit einer hohen Führung in die Halbzeitpause ging und dann noch bis zum Ende kämpfen musste, um keine Punkte zu verlieren.
Und so war es auch in Issel! Die Gegnerinnen drehten natürlich auf und die Torchancen, die sich die immer wieder spielerisch auffallende Fredo Faßbender als einzige Spitze teilweise selbst erlief und erkämpfte, wollten leider nicht zum Treffer führen.
So stand es Mitte der zweiten Halbzeit nur noch 3:2 für die Rot-Weißen, denen nun jede Minute wie eine halbe Ewigkeit vorkam.
In der letzten Minute der Nachspielzeit dann der platzierte Fernschuss einer TuS-Spielerin, bei dem sich der Ball direkt unter der Latte ins Tor senken wollte - der JoBro-Elf stockte der Atem - doch im letzten Moment konnte die bärenstarke SVR-Debütantin Yassi Rölle den Ball noch mit der Fingerspitze über das Tor lenken und den SVR-Sieg retten! Die Schülerin spielte viele Jahre bei den Juniorinnen bei Neuenahr, ehe sie sich schwer am Knie verletzte und nun ihr Comeback als Keeperin beim SVR feiern konnte.

Große Freude brach beim Team aus, nachdem der Schiedsrichter Veron Besiri die Partie abpfiff. Die gesamte Mannschaft machte ein tolles Spiel und kämpfte bis zum Schluss, sodass man nun auch endlich rechnerisch die Klasse halten konnte - Rheinlandliga, wir bleiben!
 
Es spielten:
Rölle (TW), Thelen, Tafel, Leven, Holzapfel, Düchting, Ünaler, Thyssen, Kluge-Wilkes (Hutter), Hansen, Faßbender (C)
 
Tore:
Düchting, Faßbender, Thyssen
 
Nachdem am 20.05.2018 in Rheinbreitbach das Spiel gegen die SG Fidei nachgeholt wird (16:30 Uhr),  findet am 27.05.2018 das letzte Spiel der Saison ebenfalls zuhause gegen die Reserve des Tus Issel II statt (17:00 Uhr).

Frauen 7 auf einen Streich!

Bei dieser Kultwanderung durch das wunderschöne Siebengebirge nahmen die Spielerinnen Fredo Faßbender, Maike Stauf und Yassi Ünaler zusammen mit Freundinnen am Sonntag teil!
Victoria Otten konnte leider nicht auf den Fotos, sein da sie sich sogar einen Halbmarathon zumutete.

Nachdem man bereits Samstag Abend gespielt und gewonnen hatte, traf sich die Gruppe Sonntag Morgen zu einer etwas anderen Art der Regeneration und durchlief die 26 km lange Strecke rund um und auf dem Drachenfels, Ölberg, Löwenburg etc.
 
Nach sechs Stunden, 1800 Höhenmetern und über 40.000 Schritten lief man stolz und mit schmerzenden Füßen durch‘s Ziel! 
 
Die Mädels waren hellauf begeistert, dass sie ausnahmsweise mal an der Wanderung durch ihre Heimat teilnehmen konnten und freuen sich nun auf das Spiel in Schweich am Dienstag! 

Frauen DJK Watzerath - SV Rheinbreitbach 2:3 (0:3)

Dank des zweiten Auswärtssieges in Folge sichern sich unsere Damen 3 Spieltage vor Saisonende den Klassenerhalt in der Rheinlandliga!

Herzlichen Glückwunsch Mädels

Frauen Rheinlandliga 

21. Spieltag

Samstag, 05.05.2018

 

DJK Watzerath - SV Rheinbreitbach 2:3 (0:3)

 

Effizienz und Dominanz in der ersten Hälfte, Durchhaltevermögen und ein Quäntchen Glück am Schluss! 

 

Man trat diese lange Fahrt an die belgisch-luxemburgische Grenze mit Motivation und Entschlossenheit an! 

Und dies ließen die Rot-Weißen die Heimmannschaft aus der Eifel direkt spüren, als Nora Weinand in der siebten Minute einen Distanzschuss ins lange Eck versenken konnte! 

Nur wenige Minuten später wurde die rheinbreitbacher Dominanz durch das 2:0 von der bärenstarken Victoria Otten untermalt! 

Dabei ging es für die Gastgeber um noch viel mehr im Abstiegskampf als für den SVR, der durch eine schöne Vorlage durch Teresa Tafel und einen astreinen Heber von Spielführerin Fredo Faßbender das 3:0 markieren konnte!

Nach dieser sehr intensiven und heißen ersten Hälfte, musste der SVR einen Gang runterfahren, auch wenn man natürlich alles dafür tun wollte, die Führung weiter auszubauen. 

Je mehr Minuten verstrichen, desto nervöser wurden die SVR-Frauen, die zunehmend die Spielanteile abgeben mussten! Doch eine überragende Mimi Düchting konnte eine 100 Prozentige nach der Nächsten zunichte machen und rettete bis in die allerletzte Sekunde immer, immer wieder den rheinbreitbacher Sieg!

Doch dann beendete Schiedsrichter Franz Josef Maus endlich die Partie und die Rot-Weißen waren nur noch erleichtert und glücklich!

Als die Mädels gegen 22:00 Uhr endlich wieder im Rheinland waren, genossen sie gemeinsam im Auto das Feuerwerk von Rhein in Flammen!

Das Spiel zusammenfassend hätte man diesen Sieg natürlich „schöner“ und ohne Herzrasen nach Hause bringen können! Am Ende des Tages zählt aber das Ergebnis und dies bringt einen Sieg mit sich und somit auch einen wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt! Nun gilt es, aus den letzten drei Partien noch alles rauszuholen, was irgendwie möglich ist!

 

Es spielten:

Düchting (TW), Thelen, Simon, Tafel, Kluge-Wilkes (Hutter), Ünaler, Thyssen, Weinand, Stauf, Otten, Faßbender (C)

 

Dienstag geht’s bereits weiter zur nächsten langen Auswärtsfahrt! Anstoß in Schweich beim TuS Issel II ist um 19:45 Uhr.

https://www.facebook.com/svrdamen/

 

Ab Linz wurden unsere Damen dann vom Feuerwerk nach Hause begleitet

Frauen Rheinlandliga, 20. Spieltag

Sonntag, 29.04.2018

 

SV Rheinbreitbach - SG Andernach II 0:2 (0:0)

 

Eine Wahnsinns Leistung der Rot-Weißen leider ohne Belohnung gegen neuen Meister!

 

Mit einem Sieg im Rücken und Freude darüber, dass Johanna Besgen wieder für den SVR auf dem Platz steht, ging man gegen den unangefochtenen Tabellenführer ins Spiel. Und die Partie konnte sich wirklich sehen lassen: beide Mannschaften zeigten technische und spielerische Finessen. Die Anhänger (beider Seiten) hatten große Freude beim Zusehen der Partie, wie sie die Spielerinnen anerkennend danach wissen ließen.

 

 

Vor allem in der ersten Halbzeit konnten die Rheinbreitbacherinnen dem Spiel ihren Stempel aufdrücken und waren tonangebend. Eine in dieser Saison noch nie umgesetzte spielerische und kämpferische Leistung. Zum Ende hin pfiff man wegen der heiß-schwülen Temperaturen und einem athletisch sehr anspruchsvollem Spiel „aus dem letzten Loch“ und musste einem dumm entstandenen Rückstand hinterherlaufen. Das Chancen-Plus lag eindeutig auf der SVR-Seite doch nachdem man bei eigenen tollen Chancen Pech hatte musste man die Punkte den Gästen überlassen, die mit diesem Sieg ihre Meisterschaft festmachen konnten.

Herzlichen Glückwunsch!

 

An diesem Spieltag wurde Steffi Monschau verabschiedet, die ihr Fußballschuhe nun an den Nagel hängen wird! Mach’s gut, Steffi!

 

Neben dem Comeback von Johanna Besgen hat auch Trainer Jochen Brodesser Unterstützung an seiner Seite bekommen. Und das nicht von zwei Unbekannten im Breitbacher Frauenfußball: Edith und Stephan Hinze sind wieder zurück und werden das individuelle und das Torwarttraining verstärken bis Ende der Saison. Willkommen zurück, ihr drei! Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit! 

 

Es spielten:

Besgen (TW), Hansen, Simon, Tafel, Adenauer, Leven, Monschau, Otten, Stauf (Staaden), Weinand (Ünaler), Faßbender (C)

 

 

 

Am Samstag, den 5. Mai, fahren die Rot-Weißen ins 150 km entfernte Watzerath im Eifelkreis Bitburg-Prüm. Anstoß ist um 18:30 Uhr. Auch am Dienstag (8. Mai) dürfen sie wieder weit reisen. Dann steht das Nachholspiel in Schweich (Landkreis Trier Saarburg, auch ca. 150 km) gegen TuS Issel II an.