C-Mädchen Freundschaftsspiel in Endenich

Am Samstag , dem 27.1. , fand das Freundschaftsspiel gegen den souveränen Tabellenführer der Kreisliga Bonn , die C-Juniorinnen des FV Endenich, statt. Vorweg, wir verloren unglücklich 0:2.

Wir spielten das 4-2 System. Es verleiht der Abwehr  Sicherheit und kann, bei entsprechender Laufleistung der Aussenspielerinnen für ein schnelles Übergewicht nach vorne genutzt werden, wenn die Aussenspielerinnen mit der Innenverteidiung rautenförmig aufrücken.

Beide Teams spielten auf ungefähr gleichem Leistungsniveau, doch die Endenicher Mädchen kamen zügiger zum Abschluss. Sie überspielten das Mittelfeld meist mit langen Pässen, Alleingängen oder Abschlägen der Torwartin. War das Mittelfeld überbrückt, liefen schnelle Attacken über Aussen mit hohen Hereingaben in den Strafraum.Doch da die Zuordnung meist stimmte, konnten viele mögliche Chancen verhindert werden und durch schnelle Pässe nach außen unser Spiel nach vorne aufgebaut werden.

Unser Angriff spielte ideenreich und konnte oft in Tornähe gelangen. Die Endenicher Abwehr konnte immer wieder erst im Strafraum stören, dann aber sehr hart und konsequent.

In der ersten Halbzeit fielen beide Tore. Das erste nach einer Ecke. Durch Unstimmigkeiten unsererseits gelangte der Ball zur 10 der Endenicher, und die konnte trotz Stören den Ball aufgrund ihrer körperlichen Überlegenheit ins Tor befördern.

Das zweite Tor ereignete sich zehn Minuten später. Eine Endenicher Stürmerin schoß etwa vom Strafraumeck sehr hart aufs Tor und der Ball konnte von der Torwartin nicht festgehalten werden. Die Zuordnung war nicht  richtig stimmig, der erste Nachschuss konnte noch abgeblockt werden, der zweite ging stark  geschossen ins Tor.Weitere zwingende Chancen hatten die Endenicher nicht mehr.

Unsererseits konnten wir keine unserer herausgespielten Chancen gut verwerten.

In der zweiten Hälfte machten die Endenicher Mädchen zunächst noch einmal Druck und versuchten es mit harten Distanzschüssen aus der Mitte. Unsere Abwehr stand sicher, auch nach einigen Auswechslungen. In der zweiten Hälfte zeigten wir das schönere Spiel und hatten mehr Möglichkeiten, Tore zu erzielen, da wir auch sehr viel mehr Ecken erzielten und gut ausführten.Obwohl wir diese zwei unglücklichenTore kassierten, konnten wir den Tabellenführer richtig fordern .

Für den SV Rheinbreitbach spielten Ann-Katrin, Dahlia, Carolin, Eva, Philine, Sarah, Charleen, Abhi, Lotte, Laura , Merle und Antonia.

Antonia von Kölichen