D-Mädchen Spitzenspiel geht an Hundsangen

 

Im Spiel um die Tabellenspitze traten wir am Samstag in Hundsangen an. Unsere Kapitänin Lena brachte die Mannschaft schon beim Schlachtruf auf Betriebstemperatur und so ging es dann auch auf dem Platz von Beginn an richtig zur Sache. Die beiden Teams schoben sich über den Platz. Emilia übernahm die Rolle der Abwehrcheffin und drückte ihre Mannschaft häufig bis in die gegnerische Hälfte. Durchbrechende Stürmerinnen wurden von Vivien und Alina gestoppt oder von der laufstarken Emilia endgültig abgefangen. Richtig gut. Die immer selbstbewusstere Lena zeigte wieder eine starke Leistung im Tor. So blieb es zur Halbzeit beim 0:0.

In der zweiten Halbzeit setzten dann beide Teams nochmals spielerisch einen drauf. Unsere Spitzen schafften es häufiger bis vor das Tor aber Emma, Julia, Eline, Zoé und Florentine bissen sich heute die Zähne an der ebenfalls starken Abwehr aus.

15 Minuten vor Schluss war es dann doch passiert. Hundsangen brach in der Mitte durch, Lena stürmte richtigerweise nach draußen. Der Ball schaffte es in dem Pulk irgendwie an Lena vorbei und kullerte am Innenpfosten vorbei ins Netz. Wie ein Weckruf ging nochmal ein Ruck durch die Mannschaft und die Mädels drückten die tiefstehenden Hundsangener vor das Tor. Alina prüfte die gegnerische Torhüterin mit ihren Distanzschüssen aber irgendwie sollte es heute nicht sein.

So trennten wir uns - bei klirrender Kälte aber wohltuend heißem Tee - ohne die für uns so wichtigen Punkte abzuholen. Am Ende waren sich alle einig: Das war ein Kräftemessen auf Augenhöhe. Mit dem glücklicheren Ende für den Gastgeber.

 

 Für die D-Mädchen des SVR haben gespielt:

Lena Kloft, Florentine Horst, Emma Hopp, Julia Springer, Vivien Baumung, Alina Pastors,  Zoe Kästner, Eline Lubbers, Emilia Unkels